Diätetische Indikationen

- Lieber Lebensmittel mit Wirkung als Medikamente mit Nebenwirkung -

Eine diätetische Indikation zur Ernährungstherapie liegt u.a. bei folgenden Erkrankungen vor:

♦ Diabetes Typ 1 und 2

♦ Herzkreislauferkrankungen – Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall

♦ Fettstoffwechselstörungen - Hypercholesterinämie, Hypertriglyceridämie

♦ Erhöhte Harnsäurewerte – Gicht, Hyperuricämie

♦ Rheumatische Erkrankungen

♦ Essstörungen – Anorexie, Bulimie, Binge Eating

♦ Untergewicht und Mangelernährung

♦ Erkrankungen der Verdauungsorgane – Magen, Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse, Reizdarm,
   Obstipation und Diarrhoe, Divertikulose und Divertikulitis

♦ Kostaufbau nach Darmoperationen

♦ Chronisch entzündliche Darmerkrankungen - Morbus Crohn, Colitis ulcerosa

♦ Nierenerkrankungen und Ernährung von Dialysepatienten

♦ Osteoporose

♦ Krebserkrankungen


Im Rahmen der persönlichen Einzelberatung erhalten Sie praxistaugliche Ernährungsempfehlungen, die auf Ihre gesundheitliche Situation abgestimmt sind und dazu dienen Medikamente einzusparen und den Therapieerfolg zu unterstützen.

Bitte bringen Sie eine ärztliche Zuweisung sowie ihre aktuellen Laborwerte mit.

Informationen zur Kostenübernahme durch ihre Krankenkasse finden Sie unter Kostenerstattung.