Lebensmittelhygiene-Schulungen

Hygiene geht alle an !


Durchführung von Lebensmittelhygiene-Schulungen und Schulungen zum Infektionsschutzgesetz


DIN-Norm 10514 Hygiene-Schulung

Laut LMHV § 4 (2) müssen Personen, die mit Lebensmitteln umgehen, entsprechend ihrer Tätigkeit in Fragen der Lebensmittelhygiene geschult werden. Dazu gehören die Grundlagen der Hygiene und Mikrobiologie.

Die DIN-Norm 10514 Hygieneschulung hat zum Ziel, die Einhaltung von hygienisch einwandfreien Bedingungen beim Umgang mit Lebensmitteln zu erleichtern. Für die Durchführung von Personal-Schulungen zu dieser DIN-Norm ist das jeweilige Unternehmen verantwortlich. Einmalige Belehrungen zeigen wenig Wirkung, aus diesem Grund schreibt der Gesetzgeber eine jährliche Wiederholung der Schulung vor, um eine „Hygienemüdigkeit“ zu bekämpfen.

Hygienisches Verhalten setzt ein entsprechendes Fachwissen voraus. Nur so kann verantwortungsbewusstes Arbeiten sichergestellt werden, das über rein befehlsorientiertes Tun hinausgeht.


Belehrung gemäß § 43 Abs. 1 Infektionsschutzgesetz

Personen, die gewerbsmäßig verderbliche Lebensmittel herstellen bzw. in Verkehr bringen oder in Küchen von Restaurants, Kantinen, Cafés oder sonstigen Einrichtungen zur Gemeinschaftsverpflegung tätig sind, müssen einmal jährlich gemäß § 43 Abs.1 Infektionsschutzgesetz zum Schutz des Verbrauchers vor Krankheitserregern geschult werden, um ein entsprechendes Maß an Eigenverantwortung sowie Beachtung von Hygiene-Regeln zu erzielen.


Inhalte des Schulungsprogramms sind u.a.:

♦ Verhalten am Arbeitsplatz

♦ Hygienisches Arbeiten als Vorbeugung

♦ Personal- und Händehygiene

♦ Anforderungen an spezielle Lebensmittelgruppen

♦ Krankheitserreger und Infektionswege

♦ Tätigkeits- und Beschäftigungsverbote

♦ Einhaltung der Meldepflicht


Sollte ich Ihr Interesse geweckt haben, so nehmen Sie Kontakt zu mir auf, um in Ihrem Unternehmen eine Lebensmittelhygiene-Schulung durchzuführen.